Sahnetortencarpaccio - das Buch!


Als Taschenbuch für alle Papier-Haptik-Liebhaber, Seitenknicker und mit-Buch-ins-Bett-Kuschler.

oder als E-book:

                                                                                                                                                                                                                                                           Taschenbuch 6,99€                        E-book 0,95€

 

coverohne_logo     cover

Klick mich!

 

Als E-book auch bei Thalia, Weltbild, Bertelsmann und anderen Portalen verfügbar!

Also kurz die Gemüsesticks beiseite schieben und sich neuen Lesestoff auf den E-Book Reader oder den PC ziehen! Wohl bekomm's.

Blog

Shopping Deluxe bei GGG

Wie? Den Laden kennen sie noch nicht? Der ist total in und trendy. Leider ist die Verkaufspolitik dieses Ladens etwas kompliziert. Sie hätten nämlich, ähnlich wie bei einem Trabbi, die Ware quasi schon vor ihrer Geburt bestellen müssen. Wenn nicht kostet es viel Mühe und jede Menge Zeit, bis sie die begehrten Teile in den Händen halten.

Ich erklär das mal kurz: Ich stehe bei Starbucks an, um mir einen tall-light-fat-und geschmacksfree-Mocca zu holen und vor mir steht sie....die Frau die MEINE Figur trägt. An den richtigen Stellen gepolstert mit einem flachen Bauch, schlanken Beinen und ca. 170cm groß. Ich muss sie haben. Die würde mir so gut stehen und viel besser zu mir passen, als das olle Ding was ich da mit mir rumtrage. Ich überlege mir sie anzusprechen und zu fragen, wo sie die her hat. Das würde in etwa so laufen:

Ich: "Entschuldigen Sie, aber darf ich fragen, wo Sie ihre Figur her haben?"
Sie: "Klar, das ist ne GGG (Gottgegeben). Toller Laden kann ich nur empfehlen. Allerdings befürchte ich, dass die nichts in ihrer Größe haben."
Ich: "Naja, dafür hab ich wenigstens noch genug Hirn vom Grabbeltisch gemopst - war keins mehr da, als sie kamen, oder?"

Ich lächle in mich hinein. So ganz beschissen hat mich GGG ja nicht. Die Frau mit meiner Figur bestellt sich einen Moccha Frappuccino Grande mit Sahne und einen Double Chocolate Muffin. Ich hasse sie.

Vor dem Spiel ist nach dem Salat

Weibliche Fußballfans haben es echt nicht leicht. Wir frieren im Stadion und dort gibt es nur ungesunde Sachen zu essen, oder haben sie im Stadion schon mal nen Stand mit Gemüse-Garnelen Spießchen gesehen? Ich auch nicht. Gut ok, wahrscheinlich würden dann auch die männlichen Fußballfans, die sich immer häufiger das Stadion mit weiblichen Fußball-anhängerinnen teilen müssen, endgültig verzweifeln. Also muss man sich durch La Olas und Fangesänge davon abhalten sich eine Bratwurst reinzudrücken. Wenn es wie am vergangenen Freitag gegen die Türkei wenigstens was bringt, dann ist es ok. Brüllen statt Bratwurst sozusagen. Dieses Wochenende machte ich auch die Erfahrung, dass übermäßiger Alkoholgenuss und zu wenig Schlaf sich total positiv auf meiner Waage auswirken. Eigentlich wird doch immer das Gegenteil behauptet, oder? Prosecco ist der neue Salat, sag ich! Das kann ja noch heiter werden.

Der Speiseplan der restlichen Woche fiel allerdings meiner Leber zuliebe weniger alkohollastig aus. So langsam habe ich ein paar schnelle Standardrezepte mit niedrigem Glyx Index für abends wenn es schnell gehen muss. Nach weiterer Erprobung werde ich einige davon auch hier veröffentlichen - vielleicht ist ja jemand so tollkühn meine Experimente nachkochen. Ein halbes Kilo ist verschwunden...das ist nicht die Welt, aber ich weiß - wenn ich jetzt aufgebe denkt mein Körper wieder "Puuuh die Alte hat's endlich kapiert, dass das mit Größe 36 nix mehr wird!" Nein nein mein Freund. So nicht. Wart's nur ab!

Liebling, ich habe die Pullis geschrumpft!

Ich weiß ja nicht aber....früher waren die Pullis und T-Shirts irgendwie länger. Nämlich genau so lang, dass die etwas ungeliebte Hüftpartie verdeckt wurde. Kaufe ich heute ein T-Shirt oder einen Pulli geht es beim Anprobieren gerade so. Nach ein paar mal waschen ist das Teil aber definitiv zu kurz. Diesen Sommer war ich nur mit rumzuppeln beschäftigt, damit meine Wabbelwampe sich nicht ihren Weg in die Freiheit bahnt. Ich dachte wenn es jetzt Herbst wird, dann ist alles gut. Dicke Pullis die super alles kaschieren. Denkste. Meine Lieblingspullis, die jetzt ihre 3. Saison erleben sind dermaßen zusammengeschrumpelt, dass ich fast im Freien stehe. S' is nich schön.

Ich habe dann eingesehen, dass es Zeit für neue Pullis ist. Da marschiere ich los und finde - lange Pullis! Toll. Nur leider mit kurzen Ärmeln, denn das ist ja trendy. WAS BITTE (?!?!?) nutzt mir ein Pulli mit kurzen Ärmeln? Ich kann entweder im Sommer darin schwitzen oder im Winter darin frieren. Das nenne ich mal multifunktional. Nach kurzer Überlegung leuchtet mir allerdings ein, dass es sich hier um einen geschickten Coup der Modeindustrie handelt. Denn man braucht ja noch ein Oberteil mit langen Ärmeln für drunter und schwupps 2 Teile verhökert. Das ist echt schlau. Hoffentlich kommen sie nicht demnächst auch noch drauf Hosen abzuschneiden und uns Frauen dazu zu zwingen den Look mit hässlichen Leggins komplettieren zu müssen. Wie? Das ist schon passiert? Hilfääää!!!

Patricia Field, ihres Zeichens Designerin bei "Sex and the city", sagte mal, dass bei Klamotten das allerwichtigste sei, dass sie passen. Recht hat sie.

La dolce Vita

1 ½ Wochen ungezügelter Genuss liegen hinter mir. Ich komme gerade zurück aus Bella Italia und wenn ich eines nicht sehen will, dann den Feind unter meinem Badschrank. Mein etwas ausladendes Bäuchlein ist nämlich gefüllt mit Pasta, Pizza, dem weltbesten Eis und viel Liebe.

Ok ich gebe zu, dass Italien nicht gerade das beste Land ist um Urlaub zu machen, wenn man eigentlich ein paar Kilos loswerden will, aber es ist da ja alles so verdammt lecker! Und Urlaub ist schließlich Urlaub. Die Hausherrin der kleinen Pension hat jeden Abend ein 4-Gänge Menü gezaubert, dem man einfach nicht widerstehen konnte. Ja und in solchen Momenten merke ich es immer wieder ganz genau: Ich bin und bleibe ein totaler Genussmensch und mir gutes Essen abzugewöhnen ist in etwa so unmöglich wie ein Jörg Kachelmann von Monogamie zu überzeugen oder im Baumarkt 20% auch auf Tiernahrung zu bekommen.

Mein Ernährungsberater wird es morgen wahrscheinlich trotzdem versuchen. Glück auf mein Junge – das wird ein hartes Stück Arbeit mit mir. Ich suche derweil mal noch nach den Ratgebern „10 Wege zum Glücklichsein ohne Essen“ „Sättigung herbeimeditieren“ , „Essen abgewöhnen leichtgemacht“ oder das Kate Moss Kochbuch „Meine schönsten Bulimierezepte“.

Bleiben Sie mir gewogen – ich wiege schließlich auch einiges.

Der Feind auf meiner Couch

Sonntag Abend. 20.15 Uhr. Irgendwo/überall in Deutschland. Frau sitzt nichtsahnend auf der Couch und redet sich gerade ein, dass die 5 Gemüsesticks an denen sie herumnagt oberlecker sind – da schmeißt sich der Göttergatte oder Lebensabschnittsgefährte mit einer Tüte Chips daneben und knuspert ihr die Ohren voll. *Knurps* *Knurps* *Raschel* *Mjamm* „Willste?“ fragt er naiv und hält der eisernen Lady die Chipstüte unter die Nase. „Nee lass mal…“ bekommt sie noch zustande und wendet sich demonstrativ angewidert ab. Augenblicklich erscheinen Engelchen und Teufelchen auf der Schulter und führen einen Kampf auf Leben und Chips. Derweil räubert der Angetraute weiter die Süßigkeitenschublade und verteilt Schokolade, Erdnussflips und Kekse auf dem Wohnzimmertisch. Der Widerstand beginnt zu bröckeln. Schlaue Diätratgeber empfehlen in solchen Momenten, sich davon nicht beeinflussen zu lassen und stattdessen ein tolles Buch zu lesen oder sich einen Obstsalat zu machen. JA SCHEISS DOCH AUF DAS BUCH UND SCHEISS AUF OBSTSALAT!!! Verkrampft klammert Frau sich nun an die Couch oder setzt sich auf ihre Hände und betet, dass ihre verfressenere Hälfte nicht den Raum verlässt. Doch genau das tut er und wenn er wieder zurückkommt findet er leere Verpackungen und Schokoladenfingerabdrücke auf der Couch die von einem Kalorienmassaker zeugen. Mittendrin sitzt die Herzensdame und heult wie ein Schlosshund. Was sagt uns das? Wir sind umgeben von Saboteuren und durchhalten erfordert verdammt viel Disziplin, die wir natürlich nicht immer haben können.

Ich habe noch Glück, weil meine bessere Hälfte Knabberkram nicht vermisst, wenn wir keinen im Haus haben. Allerdings gibt es da ganz andere Kaliber wie mir kürzlich eine Freundin berichtete. Sie hat einen stressigen Job, quält sich im Fitnesstudio und isst abends fast nichts, weil sie mittags in der Kantine essen kann. Das männliche Exemplar, dass zuhause auf der Couch auf sie wartet ist dagegen der Meinung, dass sie zuviel isst und sich doch mal einschränken sollte. Währenddessen futtert er munter einen Riegel Kinderschokolade nach dem anderen vor ihrer Nase. Dank seiner männlichen Gene setzt das aber kaum bis gar nicht an. In solchen Fällen rate ich allen Freundinnen und Schwestern im Geiste da draußen, die spitzen Pumps anzuziehen und zu warten bis die Arschgeige sich mal bückt

Weitere Beiträge...